Aktuelles

!!! Offener Brief des KJV Frankfurt (Oder) e.V.  – sehr wichtig!!!                                                          Offener Brief an den Präsidenten des LJV Brandenburg

 

!!! Sehr wichtig: Im Hinblick auf die neue Zuordnung der obersten Jagdbehörde zur obersten Forstbehörde, hat der Präsident des LJV Brandenburg sich mit folgendem Schreiben an die Jäger des Landes gewendet: offener Brief Landesjagdverband Brandenburg e.V.

Rotwildstrecke 2019-2020

Erfüllung AK II weibl 2018-12-20

Aktuell:      Kassierung 2019

 Veranstaltungsplan KJV 2019

!!! Gastreferent auf der MV des KJV am 30.03.2019 ist Prof.Dr. Pfannenstiel zum Thema: „Schalenwildbewirtschaftung und Wolf – Konflikte vorprogrammiert“

Schwerpunktwünsche oder spezielle Fragen zum Thema vorab bitte per Mail an                                wolfgang-gielisch@t-online.de

Kurzinfo zu Prof Dr. Pfannenstiel: Diplom-Biologe, Professor für Zoologie an der FU Berlin.
Studium der Biologie in Frankfurt/M. und Braunschweig.
Seit 1978 Professor für Zoologie an der Freien Universität Berlin.
Mitglied im Schalenwildausschuss des Landesjagdverbandes Brandenburg e. V.
Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Forschungsstelle für Wildökologie und Jagdwirtschaft in Eberswalde, Präsidiumsmitglied des Landesjagdverbandes Brandenburg e. V.

 

!!!Neuer Beitrag: Der Mäusebussard:   

Der Kreisjagdverband Frankfurt (Oder) bittet seine Mitglieder um Hilfe beim Greifvogelschutz!….weiterlesen…

 

 

 

So kann Winter auch sein;) – mit  Schnee…einfach hier anklicken…Rückblick auf Jan.2016

Die 4 Jahreszeiten: Viel Spaß beim Blättern oder Durchlaufenlassen der Diashow!

Unser Rotwild mit vielen schönen Fotos

Immer noch aktuell! – :     Wölfe im Revier  Waschbären

Lesetipp!   „Nach“ suchen:      (Auszug: Das Feldrevier bietet im Sommer überall Deckung und hochwertige Äsung im Überfluss. So verlassen die Sauen mit Beginn der Milchreife des Getreides bzw. bei entsprechender Wuchshöhe des  Rapses den Wald. Insbesondere bei der Jagd im Sommer gestalten sich Nachsuchen  deshalb oft sehr kompliziert, da im deckungsreichen Feld (oder Wald) der Richtungsverlauf der Fluchtfährte für den Schützen nur auf kurze Distanz einsehbar ist. Wenn das Wild dann auch noch unmittelbar am Rand eines Rapsschlages beschossen wird und dann die Einstandsdeckung annimmt ist eine Nachsuche bei einsetzender Dunkelheit gerade beim wehrhaften Schwarzwild ein nicht kalkulierbares Risiko für Hund und Nachsuchenführer. Das Wildbret ist dann in der Regel am folgenden Tag verloren.    …Insofern sollte jeder Jäger für derartig komplizierte Nachsuchen die Telefonnummer eines Hundeführers immer bei sich tragen. Sofern das Wild auch über Reviergrenzen geht ist es von großem Vorteil, wenn man einen bestätigten Schweißhundeführer kennt. ….Weiterlesen!!!     und im Anhang:                                                      Nachsuchenführer Landkreis Oder-Spree (Stand 06/2018)_Quelle: Deutsches Jagdportal

Ein Frühling der ein Sommer war                                                                                                                                            ...kurzweiliges über unseren „Waldnachwuchs“ und vieles mehr in unserem  Archiv!

NEU! in unserem   „Formularcenter“:     Antrag Jagdschein MOL 2018

 

Liebe Weidgenossinnen, liebe Weidgenossen,                                                                                                                  zur Thematik der afrikanischen Schweinepest (ASP) lesen und hören wir gegenwärtig viel in den Medien. Um diese Seuche frühzeitig zu erkennen, ist es notwendig, dass Jäger bei Totfunden von Schwarzwild (Fallwild und Unfallwild) Proben entnehmen und diese den Veterinärämtern zur Verfügung stellen.           Das Land Brandenburg unterstützt diese Meldung und Beprobung dieser Tierkörper finanziell in Höhe von 30,00 Euro je Einzelfall. Die Voraussetzungen für die Zahlung der Aufwandsentschädigung könnt ihr beigefügt der Anlage (Hinweise für Probeentnahmen) entnehmen.                                                             Es ist sehr wichtig, dass die Jägerschaft sich hier aktiv engagiert.                                                                  Weidmannsheil                                                                                                                                                               Wolfgang Gielisch

Die Afrikanische Schweinepest!!! nachzulesen auf: https://www.jagderleben.de/news/jagd-lampe-brandenburg-erlaubt:

In Brandenburg ist ab jetzt die Jagd mit künstlichen Lichtquellen auf Schwarzwild erlaubt. Diese Allgemeinverfügung ist befristet bis einschließlich 31. März 2021. Begründet wird dieser Schritt vom Landwirtschaftsministerium damit, dass ein Ausbruch der Afrikanischen Schweinepest (ASP) jederzeit möglich sei.

Weiterhin verboten bleibt auch in Brandenburg die Verwendung von „speziellen Vorrichtungen, die für Schusswaffen bestimmt sind, die das Ziel beleuchten oder markieren.“ Nicht erlaubt sind zudem Nachsichtgeräte und -zielgeräte mit Montagevorrichtung für Schusswaffen, sowie Nachtsichtvorsätze oder -aufsätze für beispielsweise Zielfernrohre. Denn dies bedarf einer Änderung des Waffengesetzes und kann nicht über eine Allgemeinverfügung auf Länderebene geregelt werden. PM/RW

29.11.2017ASP – Informationen für Jäger über ASP

Amtsblatt  Brandenburg Nr. 48 zur Verwendung künstlicher Lichquellen, Auszug

 

Liebe Weidgenossinnen und Weidgenossen!

Wir haben unsere Seite „Jagdverband“/ „Formularcenterum einige wichtige Anträge, Vordrucke und Hinweisblätter erweitert bzw. aktualisiert. Ihr findet dort nun folgende Druckstücke als PDF-Dateien zur persönlichen Nutzung:

*“Antrag/Verlängerung_Jagdschein“, *Beitrittserklärung_LJVB“, *“Vordruck Waffenkaufvertrag„, * Vordruck Waffenverleih, *Vordruck Wildunfallbescheinigung, *“Vordrucke Wolfssichtung/  –  riss   –foto“, *Hinweise LJV NRW e.V. zu Wildunfällen“, *“Merkblatt Waffenaufbewahrung. Desweiteren befinden sich dort auch dasFormblatt Jäger als Lebensmittelunternehmer“ und Veränderungsmitteilung Wohnanschrift

Weidmannsheil Wolfgang Gielisch

zurück zum Seitenanfang