Aktuelles

Liebe Jagdfreunde, anbei einige Impressionen unserer Mitgliederversammlung zum Jagdjahr 2021/2022.

Liebe Jagdfreunde, der am 09.07.2022 im Anschluss an unsere Mitgliederversammlung in der Seeterrasse in Güldendorf geplante „Grüne Abend“ wird aus gegebenem Anlass zu einem späteren Zeitpunkt durchgeführt. Wir werden alle Mitglieder rechtzeitig zum neuen Termin, Ort und sonstigen Modalitäten in Kenntnis setzen. Beigefügt das entsprechend angepasste Einladungsdokument für Euch zur Kenntnis mit der Bitte um Weitergabe der Information: Veranstaltungsplan 2022

Weidmannsheil Wolfgang Gielisch

Liebe Jagdfreunde, der Gesetzentwurf der Landesregierung Brandenburg zum neuen Jagdgesetz birgt viele gravierende Änderungen zum bisherigen Jagdsystem in sich. Vieles würde auf den Kopf gestellt, die Jagd wie bisher wäre zukünftig so nicht mehr möglich. Diesbezüglich haben wir ein an den Ministerpräsidenten, Dr. Woitke, gerichtetes Schreiben zum Entwurf des Jagdgesetzes hier eingestellt. Unterzeichner sind der Kreisjagdverband, die Hegegemeinschaft, die Jagdgenossenschaft und die Forstbetriebsgemeinschaft der Stadt Frankfurt (Oder). Weidmannsheil Wolfgang Gielisch

Liebe Jagdfreunde, hier findet Ihr den aktuellen Antrag des KJV Frankfurt (Oder) und der örtlichen Hegegemeinschaft zur  Gebührenbefreiung bei der Abgabe von Schwarzwildproben, welcher am 08.02.2022 an den stellvertretenden OB, Claus Junghanns, übergeben wurde. Weidmannsheil Wolfgang Gielisch

 

Liebe Jagdfreunde,

hier geht es zum Veranstaltungsplan 2022

Bitte auch hier klicken:     Kassierung 2022

 

Liebe Jagdfreunde, unsere Hoffnung, dass die Stadt Frankfurt (Oder) von der weiteren Ausbreitung der ASP verschont bleibt, hat sich leider nicht erfüllt. Seit am 28.02.2021 das erste an ASP erkrankte Stück Schwarzwild auf den nördlichen Oderwiesen gefunden wurde, gab es im Nachgang weitere ASP-Funde. Der Oberbürgermeister hat nunmehr  am 19.03.2021 eine aktualisierte Tierseuchenallgemeinverfügung erlassen. Diese sowie aktuelles Kartenmaterial zum Kerngebiet und den aktuellen Zaunverläufen haben wir beigefügt. Im Unterschied zu den diesbezüglichen Verfügungen der betroffenen Nachbarkreise bleibt die Jagd bis auf weiteres nur im Kerngebiet verboten. Im gefährdeten  Gebiet des Stadtkreises ist die Jagd als Einzeljagd weiterhin zulässig. Es ist unter diesen Bedingungen besonders wichtig, dass alle Jagdausübungsberechtigte die Fallwildsuche aktivieren. Im Nachgang erhaltet Ihr nochmals wichtige Telefonnummern und Links zur Thematik ASP bei Schwarzwild.

Tierseuchenallgemeinverfügung_ASP_19_März_2021

Zaunverlauf Kerngebiet_22_März_2021

Kerngebiet_22_März_2021

Merkblatt Reinigung und Desinfektion 03_2021

Veterinäramt Frankfurt (Oder): 0335 552 3940 oder 3948 oder 3942

Leitstelle der Feuerwehr Frankfurt (Oder): 0335 5653 737 oder 743 oder 744

http://www.frankfurt-oder.de/Verwaltung-Politik/Verwaltung/Aktuelles/Afrikanische-Schweinepest-ASP-/

http://www.ljv-brandenburg.de/asp/

http://www.jagdverband.de/afrikanische-schweinepest

 

 

Liebe Jagdfreunde, die aktuell unangenehmen Entwicklungen hinsichtlich der Ausbreitung der ASP in den benachbarten Landkreisen haben sicher alle in den Medien verfolgt. Gegenwärtig liegen einige Ortsteile der Stadt Frankfurt (Oder) im Bereich der Pufferzone. Die diesbezüglich duch den OB erlassene Tierseuchenallgemeinverfügung vom 23.09.2020 und das dazugehörige Merkblatt habe ich zu eurer Kenntnisnahme beigefügt:  Allgemeinverfügung Afrikanische Schweinepest Frankfurt (Oder)               Merkblatt Afrikanische Schweinepest Frankfurt (Oder)  Beim Fund eines toten Wildschweines oder dem Verdacht auf Erkrankung von Wildschweinen an ASP ist unverzüglich des Veterinäramt zu informieren – telefonisch unter: 0335 – 552-3940, per E-Mail: vet@frankfurt-oder.de Bei der Stadtfeuerwehr ist werktags von 8 bis 16 Uhr eine Telefonhotline eingerichtet, an die sich Bürger mit Fragen zur ASP wenden können:  0335 565-3743 sowie 565-3744                                 Weidmannsheil Wolfgang Gielisch

 

 

zurück zum Seitenanfang